Von Sayn

De grote vraag is: Wie was Dirk I van Sayn?
Met zekerheid is Dirk I van Sayn stamvader van het geslacht van Renesse. Hij was gehuwd met N.N. van Voorne, van Renesse, van Haemstede, dochter van Dirk van Holland.
Hun zoon Diederik van Renesse werd ook Dirk II van Sayn genoemd. Hij huwde met Isabelle van Loon

 

Het wapen van Sayn

Het geslacht Sayn zou ontstaan zijn uit het huis Dietz.

 

Von Sayn

Aus der Geschichte von Sayn

In der Mitte des Bogens, den die Berge des Westerwaldes über den Rhein als Achse um das rechte Ufer des Neuwieder Beckens spannen, gleich weit von Koblenz, wie von Andernach entfernt, liegt Sayn. Da, wo die beiden Bäche Sayn und Brexe in die Ebene treten, um zusammen dem Rheine zuzustreben, erhebt sich der Bergkegel, der die Burg trägt, beide Täler beherrschend. Einst stand sie, "die alte Burg", viel weiter aufwärts im Tale der Brexe, auf breiterem Rücken, ward aber von Arnold II. von Wied (Erzbischof von Köln) 1152 zerstört. Bald danach erbauten die Grafen Eberhard II. und Heinrich I. von Sayn,Sayn, Burgberg (12 KB) Lehnsmannen von Kurtrier, die eigentliche Burg. Stehen von ihr auch heute nur Ruinen, so zeugen diese doch noch von der Größe der Anlage und erlauben Schlüsse auf die Macht der einstigen Herren. Zwar erwähnen schon frühere Urkunden, aus den Jahren 1112 und 1144, besonders solche aus der Abtei Laach, die Ritter von Sayn; doch verlieren sich die Anfänge des Hauses im Dunkel der Sage. In das helle Licht der Geschichte tritt von allen nur ein Bruder der eben genannten Grafen. In den wilden Kämpfen um die Kaiserkrone zwischen dem Staufer Philipp und dem Welfen Otto IV. wurde Erzbischof Adolf von Köln am 19. Juni 1205 vom Papste abgesetzt und an seiner Stelle Bruno von Sayn gewählt. Der neue Erzbischof verteidigte fünf Tage lang Köln wacker gegen König Philipps Stürmen, wurde aber am 27. Juli 1206 in der Schlacht bei Wassenberg an der Roer gefangen, doch auf das Eintreten des Papstes Innocenz III. wieder in Freiheit gesetzt. Schon im folgenden Jahre starb er, als die welfische Sache, die er vertreten, durch die Ermordung Philipps zum Siege gelangte. Das ältere Haus der Grafen von Sayn erlischt schon mit dem Sohne jenes Heinrich I., mit Heinrich II., dem Großen, von dessen Riesenstärke die Chroniken allerlei Wunderbares zu melden wissen. Sein Standbild, aus Holz geschnitzt, ehemals wohl für sein Grab bestimmt, heute im Schlosse, zeigt ihn in der Tracht seiner Zeit, wie er die Hand seinem früh verstorbenen Knaben auflegt eine Darstellung, die wohl den Anlaß zu der Sage gegeben hat, nach der er dem Knaben, bei der Heimkehr kosend, den Kopf zerdrückt habe. Das Erbe trat Graf Johann von Sponheim an, der Gemahl Adelheids, einer Schwester Heinrich II.

 

Embricho II von DIEZ • Moeder 324.490.057 Overleden 1176

mogelijks Dirk I van Sayn ? Dit zou de enige logische verklaring zijn voor Heinrich II (Hendrik II of Dirk II)

Eberhard I Graf von SAYN (mogelijks Dirk I van Sayn ?) Heinrich II (Hendrik II) von Sayn Und Saffenberg - Geboren 1172 - Overleden 1203/1204 (Das Schloss Hachenburg, ehemaliger Sitz der Grafen von SAYN, wurde gegründet um 1180 durch den Grafen Heinrich II von Sayn. Er gehörte zu den Getreuen Kaiser Friedrichs I (Barbarossa), der ihm den Auftrag erteilte, eine mächtige Burg zu errichten zum Schutz des Strassenknotenpunkts Köln-Leipzig bzw. Köln-Frankfurt.Der Bau der Burg wurde 1212 vollendet unter Graf Heinrich III, Sohn des Gründers. Derselbe wird auch als erster Besitzer von Stadt und Burg HACHENBURG erwähnt. Unter ihm erfolgte gleichzeitig der Bau des benachbarten ZISTERZIENSERKLOSTERS MARIENSTATT.) Bruno IV van Sayn Geboren 1182 - Overleden 1208.1205-1208 Bisschop van Keulen. aanhanger Welfse zaak in keizerstwisten. In 1205 wordt Adolf van Altena door de paus afgezet ten faveure van Bruno IV van Sayn. (Die älteren Grafen von Sayn: Eine erste ungesicherte Nennung der Grafen von Sayn findet man bereits im 10. Jahrhundert. Sie waren vermutlich Untergrafen der Pfalzgrafen im Auelgau. Mit den Brüdern Graf Eberhard und Graf Heinrich von Sayn finden die Vorfahren der heutigen Fürsten zu Sayn-Wittgenstein 1139 erstmals urkundliche Erwähnung. Sehr bald erweitern sie den saynischen Einflussbereich vom Mittelrhein in die Region um Bonn und Köln. Den größten Zuwachs erfährt der Herrschaftsbereich Anfang des 13. Jh. unter Graf Heinrich III., dem Großen, dessen Frau Mechtild von Meissen-Landsberg aus dem landgräflich thüringischen Besitz ihrer Mutter weitere bedeutende Territorien am Rhein einbringt. 1205 wird Bruno von Sayn Erzbischof von Köln.) Na de dood van aartsbisschop Philips bekoelt de relatie met Keulen. Otto I kan zich niet zo goed vinden in de benoeming van Adolf van Altena (1193-1216). Hij blijft echter wel tot de trouwe vazallen van Keulen behoren. Het aartsbisdom Keulen wordt in deze tijd meer en meer bij de keizertwisten betrokken. In 1205 wordt Adolf van Altena door de paus afgezet ten faveure van de Welfse zaak aanhangende Bruno IV van Sayn (1205-1208)

Eberhard II von SAYN

Geboren 1172 - Overleden 1202

Gerlach von SAYN

Vader: Eberhard I von SAYN • Moeder 162.245.029 Geboren 1202 - Overleden 1222

Heinrich III (der Jüngere, later) dem Großen von SAYN (geraamte van 2,25m)

Vader: Heinrich II von SAYN • Moeder 81.122.515 • Geboren niet exact bekend - Overleden in 1247 kinderloos. (Hij ging op de xxde kruistocht. Huwde op aandrang van paus Honorius III met Mechthilde dochter van Dietrich von Landsberg-(Meissen) Neuerburg (Wied).  , Hij maakte onderwerp uit van een groot ketter-proces wegens uitlatingen over de kerk bij een treffen met o.a. Grafen Solms und von Henneberg und auch eine Gräfin von Loos.)

 

Adelheid Gravin von SAYN

Vader: Heinrich II von Sayn Und SAFFENBERG • Moeder 81.122.515

Geboren voor 1202 - Overleden na 26 van een onbekende maand 1263, begraven Himmenrode

( Als Heinrich III 1247 kinderlos stirbt, fällt das saynische Erbe an seine Schwester Adelheid, die mit dem Grafen Gottfried III. von Sponheim verheiratet war, einem Nachkommen des Grafen Stephan von Sponheim, der erstmals 1052 genannt wird. Die neuen Grafen von Sayn aus dem Hause Sponheim teilen 1294 die Grafschaft unter den Brüdern Johann, der Sayn erhält, und Engelbert, der die Marienburg in Vallendar übernimmt. Die ältere Linie regiert in Sayn, Hachenburg und Altenkirchen bis sie mit Graf Heinrich IV. von Sayn-Sayn 1606 im Mannesstamm erlischt.

Das Erbe trat Graf Johann von Sponheim an, der Gemahl Adelheids, einer Schwester Heinrich II.
Heinrich (Hendrik) von Sponheim x Agnes van Heinsberg-Valkenburg
Diederik I van Sponheim  gestorven voor 26-07-1303
Johanna van Leuven-Gaasbeek, mogelijke overlijdensdatum 1 april 1291, overleden na 02-02-1291.
Trouwde 14-04-1253 met Diederik I van Sponheim, heer van Heinsberg en Blankenberg, overleden vóór 26-07-1303, zoon van Hendrik (Heinrich) van Sponheim (Spanheim) en Agnes van Heinsberg-Valkenburg.
Adelheid van Heinsberg en Blankenberg, , van Sponheim, overleden na mei 1343.
Trouwde met Hendrik I graaf van Nassau Siegen, geboren omstreeks 1270, overleden in 1343, zoon van Otto I graaf van Nassau en Agnes gravin van Leiningen.

 

 

Eberhard I Graf von SAYN (mogelijks Dirk I van Sayn ?)

Volgens de Duitse bronnen is de vader: Embricho II von DIEZ • Moeder 324.490.057 Overleden 1176

Opvallend is dat Dirk I van Sayn, vader van Diderik van Renesse, van een generatie eerder is. Diderik van Renesse staat ook te boek als Dirk II van Sayn.

 

Heinrich II (Hendrik II) von Sayn Und Saffenberg

Vader: Eberhard I von SAYN • Moeder 162.245.029 Geboren 1172 - Overleden 1203/1204

(Das Schloss Hachenburg, ehemaliger Sitz der Grafen von SAYN, wurde gegründet um 1180 durch den Grafen Heinrich II von Sayn. Er gehörte zu den Getreuen Kaiser Hachenburger SchlossFriedrichs I (Barbarossa), der ihm den Auftrag erteilte, eine mächtige Burg zu errichten zum Schutz des Strassenknotenpunkts Köln-Leipzig bzw. Köln-Frankfurt.

Der Bau der Burg wurde 1212 vollendet unter Graf Heinrich III, Sohn des Gründers. Derselbe wird auch als erster Besitzer von Stadt und Burg HACHENBURG erwähnt. Unter ihm erfolgte gleichzeitig der Bau des benachbarten ZISTERZIENSERKLOSTERS MARIENSTATT.)

Eberhard II von SAYN

Vader: Eberhard I von SAYN • Moeder 162.245.029 Geboren 1172 - Overleden 1202

Bruno IV van Sayn

Vader: Eberhard I von SAYN • Moeder 162.245.029 Geboren 1182 - Overleden 1208. (1205-1208 Bisschop van Keulen. aanhanger Welfse zaak in keizerstwisten) In 1205 wordt Adolf van Altena door de paus afgezet ten faveure van Bruno IV van Sayn. (Die älteren Grafen von Sayn: Eine erste ungesicherte Nennung der Grafen von Sayn findet man bereits im 10. Jahrhundert. Sie waren vermutlich Untergrafen der Pfalzgrafen im Auelgau. Mit den Brüdern Graf Eberhard und Graf Heinrich von Sayn finden die Vorfahren der heutigen Fürsten zu Sayn-Wittgenstein 1139 erstmals urkundliche Erwähnung. Sehr bald erweitern sie den saynischen Einflussbereich vom Mittelrhein in die Region um Bonn und Köln. Den größten Zuwachs erfährt der Herrschaftsbereich Anfang des 13. Jh. unter Graf Heinrich III., dem Großen, dessen Frau Mechtild von Meissen-Landsberg aus dem landgräflich thüringischen Besitz ihrer Mutter weitere bedeutende Territorien am Rhein einbringt. 1205 wird Bruno von Sayn Erzbischof von Köln.) Na de dood van aartsbisschop Philips bekoelt de relatie met Keulen. Otto I kan zich niet zo goed vinden in de benoeming van Adolf van Altena (1193-1216). Hij blijft echter wel tot de trouwe vazallen van Keulen behoren. Het aartsbisdom Keulen wordt in deze tijd meer en meer bij de keizertwisten betrokken. In 1205 wordt Adolf van Altena door de paus afgezet ten faveure van de Welfse zaak aanhangende Bruno IV van Sayn (1205-1208)

Gerlach von SAYN

Vader: Eberhard I von SAYN • Moeder 162.245.029 Geboren 1202 - Overleden 1222

 

Heinrich III (der Jüngere, later) dem Großen von SAYN (geraamte van 2,25m)

Vader: Heinrich II von SAYN • Moeder 81.122.515 • Geboren niet exact bekend - Overleden in 1247 kinderloos. (Hij ging op de xxde kruistocht. Huwde op aandrang van paus Honorius III met Mechthilde dochter van Dietrich von Landsberg-(Meissen) Neuerburg (Wied).  , Hij maakte onderwerp uit van een groot ketter-proces wegens uitlatingen over de kerk bij een treffen met o.a. Grafen Solms und von Henneberg und auch eine Gräfin von Loos.)

Adelheid Gravin von SAYN

Vader: Heinrich II von Sayn Und SAFFENBERG • Moeder 81.122.515

Geboren voor 1202 - Overleden na 26 van een onbekende maand 1263, begraven Himmenrode

( Als Heinrich III 1247 kinderlos stirbt, fällt das saynische Erbe an seine Schwester Adelheid, die mit dem Grafen Gottfried III. von Sponheim verheiratet war, einem Nachkommen des Grafen Stephan von Sponheim, der erstmals 1052 genannt wird. Die neuen Grafen von Sayn aus dem Hause Sponheim teilen 1294 die Grafschaft unter den Brüdern Johann, der Sayn erhält, und Engelbert, der die Marienburg in Vallendar übernimmt. Die ältere Linie regiert in Sayn, Hachenburg und Altenkirchen bis sie mit Graf Heinrich IV. von Sayn-Sayn 1606 im Mannesstamm erlischt.

Das Erbe trat Graf Johann von Sponheim an, der Gemahl Adelheids, einer Schwester Heinrich II.
Heinrich (Hendrik) von Sponheim x Agnes van Heinsberg-Valkenburg
Diederik I van Sponheim  gestorven voor 26-07-1303
Johanna van Leuven-Gaasbeek, mogelijke overlijdensdatum 1 april 1291, overleden na 02-02-1291.
Trouwde 14-04-1253 met Diederik I van Sponheim, heer van Heinsberg en Blankenberg, overleden vóór 26-07-1303, zoon van Hendrik (Heinrich) van Sponheim (Spanheim) en Agnes van Heinsberg-Valkenburg.
Adelheid van Heinsberg en Blankenberg, , van Sponheim, overleden na mei 1343.
Trouwde met Hendrik I graaf van Nassau Siegen, geboren omstreeks 1270, overleden in 1343, zoon van Otto I graaf van Nassau en Agnes gravin van Leiningen.

 

(Hendrik II Hertog van Brabant gest. 1247 – Getrouwd met Machtild van Vlaanderen – heeft een dochter Maria – heeft een schoonbroer Boudewijn VIII van Vlaanderen)

(Zo was er de begunstiging door rooms koning Willem’s (Willem II, Rooms koning sinds 1247) zuster Alleid, Weduwe van Johan van Avenne, die na de dood van haar broer tot 1263 als regentes optrad - Boek Aldenbiezen 4 blz 412)

Floris V, broer van koning Willem II van Holland

 

(Hendrik IV van Luxemburg = Hendrik II de blinde van Namen. Zijn dochter Hermecinde huwde mel Valeraan van Limburg. Heer zoon Hendrik III gestorven 1281 was stichter van de tweede dynastie van het Luxemburgse huis.)

Diderik Von Trier 1220 schenkingsoverdracht Orde van Biesen 

De grote vraag blijft nu: wie was Dirk van Sayn?

Dirk van SAYN
Index 40.577.040 • Vader onbekend • Moeder onbekend
Gehuwd met N. van VOORNE Voluit Vrouwe van Voorne, Renesse en Haamstede
FamilienaamIndex 40.577.041Vader 81.154.082Moeder 81.154.083
Kinderen:
Floris van Voorne
Diederik (*Renesse ca. 1144 +Renesse 6-7-1207) huwt Isabella van Looz
Bisschop Boudewijn van Holland, (bisschop van Utrecht oorspronkelijk proost van Maastricht.)
een andere, broer is waarschijnlijk Dirk II van Are, (of is dit ool Diederik = Dirk II van Sayn)

In het Armorial de Gelre vinden we; Folio 33r

126. Vos v. Sayn
Vos v. Zeyn
Description :
D'argent, à la bande de gueules, chargée de petits besants du champ.
Cimier :
Une fouine d'argent, dans un vol, l'un d'argent, l'autre de gueules, besanté d'argent.

verder:

Salentin de Hombourg (Sayn)
Jean III, C. de Sayn,
Description :
Cimier :